Beiträge

Die perfekte User-Story

Existiert „die perfekte User Story“? Wie muss eine User Story aufgebaut sein, damit sie den Erwartungen deines Teams entspricht?

Als Product Owner ist man täglich damit beschäftigt, eine User Story nach der anderen zu verfassen.

Die Erwartungen sind hoch, man möchte seinem Team sowie Stakeholdern in Estimation- und Planning-Meetings qualitativ hochwertige User Stories liefern. Mit einer gut vorbereiteten User Story wird auch wertvolle Zeit gut genutzt, indem Diskussionen über den Aufbau, die Größe und den Inhalt der Story in Meetings vermieden werden.

Ihr wisst ja, Zeit ist Geld.

Also, was braucht es, damit auch deine User Story perfekt wird?

  • Titel
  • Story
  • User-Akzeptanz-Kriterien (UAKs)
  • Sonstige hilfreiche Informationen

Beginnen wir mit dem Titel

Der Titel muss die richtige Länge haben. Ist der Titel zu lang und komplex geschrieben, wird er meist nur zur Hälfte gelesen und nicht verstanden. Damit verlieren wir bereits die Motivation des Teams, da ihnen die Story schon beim Titel nicht zusagt.

Versuche deinen Titel kurzzuhalten, aber bringe auf den Punkt, was die Story beinhaltet. Ist der Titel kurz und knapp, aber dennoch aussagekräftig, so hast du es bereits geschafft, dass dein Team beim Lesen des Titels eine erste Vorstellung zum Inhalt deiner Story bekommt.

Hier einige Beispiele, um dir ein besseres Gefühl zu geben:

  • Zahlart Kauf auf Rechnung im Check-out verfügbar
  • Aktivierung der Wishlist
  • Neue Produktkategorie Schuhe hinzugefügt

Nun schreiben wir die Story

Hier solltest du unbedingt folgendem Aufbau folgen, damit die drei Kernfragen „Wer“, „Was“ und „Warum“ beantwortet werden:

Als … [Nutzer] möchte ich, dass … [Aktion], damit … [zu erreichendes Ziel].

perfekt user story

Ich gebe dir ein Beispiel:

Als Modelando-Kunde möchte ich, dass im Check-out die Zahlart „Kauf auf Rechnung“ verfügbar ist, damit ich meine Rechnung erst nach Erhalt der Ware begleichen muss.

Mit dieser Story wissen wir, wer (der Modelando-Kunde) sich was (Zahlart Kauf auf Rechnung im Check-out) wünscht und warum (damit die Ware erst nach Erhalt bezahlt werden kann).

Alles klar, so weit? – Prima, dann …

Machen wir weiter mit den UAKs

UAKs steht für User-Akzeptanz-Kriterien und heißt: was muss gegeben sein, damit der User die gegebene Anforderung als erledigt akzeptiert.

Die UAKs geben den verantwortlichen Entwicklern auch eine kleine Anleitung dafür, wie das Verhalten am Ende aussehen muss, damit die Story als erfüllt gilt.

In unserem Beispiel könnten die UAKs wie folgt lauten:

UAK 1: Die Zahlart Kauf auf Rechnung ist aktiviert

UAK 2: Der Kunde kann im Checkout-Schritt Zahlart die Zahlart Kauf auf Rechnung auswählen und damit den Check-out abschließen

Im Falle von möglichen Design-Vorgaben könnte man noch Folgendes aufnehmen:

UAK 3: Die Zahlart Kauf auf Rechnung wird im Modelando-CI ausgegeben und erscheint an zweiter Stelle der Zahlarten

 

Kitzelt es dich in den Fingern und du möchtest dich nun hinsetzen und die Story abarbeiten?

In einfachen Worten ist beschrieben, was zu tun ist. Technische Vorgaben sind nicht enthalten, denn dafür sind die Entwickler selbst verantwortlich. Beim Lesen dieser Story erreichen wir jeden – die Entwickler, unsere Stakeholder, den Kunden etc.

Je klarer die Anforderungen niedergeschrieben wurden, desto weniger Rückfragen wirst du erhalten.

Am Ende kannst du…

Weitere Informationen ergänzen

Liegen dir Designs vor? So hänge diese an, damit man sich direkt ein Bild davon machen kann, was erwartet wird.

Gibt es Abhängigkeiten zu anderen Stories? Dann vermerke diese umgehend, damit mögliche Blockaden vorab klar sind und ggf. aus dem Weg geräumt werden können.

 

Hier nochmal zusammengefasst einige Tipps, die dir dabei helfen, eine perfekte User Story zu schreiben:

  1. Nimm dir ausreichend Zeit dafür – die Zeit ist hier definitiv richtig investiert
  2. Schreib einen kurzen, aber aussagekräftigen Titel
  3. Formuliere die Story nach dem Wer – Was – Warum – Vorgehen
  4. Beschreibe UAKs in einfachen Worten
  5. Ergänze die Story mit allen notwendigen Informationen, die für die Umsetzung relevant sind

Hier siehst du eine Beispiel-Story, wie sie in Jira aussehen könnte:

screenshot jira perfekte user story

Andrea und das gesamte agile Team stehen dir zur Verfügung, um über agile Themen zu sprechen und dir dabei zu helfen, eine echte und effektive Veränderungskultur einzuführen. Hinterlasse uns eine Nachricht.

Mission Wien: Ein großartiges Team kann alles!

Eine alltägliche Herausforderung ist es, ein funktionierendes Team aufzubauen. Schwieriger ist es jedoch, diesen Gruppenzusammenhalt Jahr für Jahr zu pflegen. Heute schauen wir hinter die Kulissen der anarcon, einem Beratungshaus im Herzen von München und erfahren was die anarcon als Teamwork versteht.

Dieses Jahr erlebten wir, zusätzlich zu verschiedenen anderen internen Veranstaltungen, das erste Team-Off-Site Event.

anarcon Team Foto in Wien

Die ursprüngliche Idee: Der Road Trip soll Spaß machen            

Sofie Kasperek, vom CEO Team war letztes Jahr dabei, als die Idee entstand:

„Schon im Sommer 2018 entstand die Idee einen Road Trip mit der anarcon zu machen. Aus ökologischen Gesichtspunkten war es uns wichtig, ein Ziel in Europa zu wählen welches mit dem Zug gut erreichbar ist.

Sich gemeinsam auf den Weg zu machen trifft ja nicht nur auf eine Reise zu, sondern auch für die anarcon als Organisation. Deshalb passte es dieses Jahr besonders gut, dass wir uns nicht nur als anarcon auf die Reise zu einem selbstorganisierten Unternehmen machen, sondern auch als anarconisten auf die Reise nach Wien – eine der schönsten Städte Europas.“

Die Vision von Volker ist deutlich bezüglich Eigenverantwortung. Deswegen wurde die Organisation des Events selbstverständlich intern orchestriert. Vier anarconisten Aline, Katharina, Carmen und Pascal bereiteten neben Kundeneinsätzen, die Veranstaltung vor.

Etwas wertvolles mitnehmen

Ein Off-site Event zu organisieren, ist wie ein kleines Projekt zu führen. Die Balance zwischen Arbeit und Freizeit, die Stakeholder abzuholen, der Eventverlauf und auch Feedback einzuholen.

Katharina Fenzl erzählte uns, was für sie wichtig ist für einen Erfolgreichen Road Trip:

„Damit wir nicht nur die Business-Seite abdecken, war es uns auch wichtig von der Stadt etwas zu sehen, was uns dann zu einer Krimi-Tour bewegt hat. Perfekt dabei war die Chance, Kollegen besser kennenzulernen (vor allem diejenigen die Vollzeit beim Kunden sind).

Neben den Aktivitäten war es uns wichtig eine gute kulinarische Versorgung zu haben. Die Planung und Umsetzung machten mir sehr viel Spaß. Ich lernte wieder viel Neues sowohl vom Orga-Ablauf als auch für’s Team.“

Eine Mischung aus Spaß und Selbstfindung

Workshop Team anarcon in Wien

Der Inhalt des Workshops war von wesentlicher Bedeutung für das Team und die weitere gute Zusammenarbeit. Wir erlebten zwei Vorträge, die für unseren Alltag wichtig sind:

  • Tina Weinmayer (anarconistin und talentierte Coach-Vortragsgeberin) hielt einen Vortrag zum Thema Kommunikation,
  • Nikola Vodicka (externer Coach) erzählte uns etwas zum Thema Charisma und „Warum Charisma wichtig ist“.

 

 

Aline M de Souza sagt:

„Ich liebe es wirklich, kleine Events zu planen und ein schönes Programm für meine Kollegen zu erstellen. Für mich geht es darum, was von sich zu geben und ein kleines Zeichen der Wertschätzung mitzubringen.

Ich wünschte mir eine Mischung aus Spaß und Selbstfindung zu ermöglichen. Nachdem wir verschiedene Themen gesammelt hatten, wurde mir klar, dass Kommunikation unser Hauptthema sein sollte – mit einem kleinen Hauch von Charisma – und Wein ;).“

anarcon team Event in Wien

 

 

 

 

 

Das Event beendeten wir mit einer konstruktiven Feedback Runde mit allen Anwesenden anarconisten. Wir haben viele Learning gewonnen und freuen uns auf das nächste Event im kommenden Jahr. „Auf zum Road Trip 2020!“.